Die Alte Rebe

In der Region an der Drau, genauer gesagt im mittelalterlichen Stadtkern von Maribor, wohnt die älteste noch lebende Weinrebe der Welt, die man Alte Rebe nennt. Dieser Status wurde ihr im Jahre 2004 verliehen, als sie in das berühmte Guinessbuch der Rekorde eingetragen wurde. Sie soll vierhundert Jahre alt sein, ich denke aber, dass sie ein paar Jahre älter ist. Sie wissen bestimmt auch, dass sich mit guter Pflege so manches Jahr verbergen lässt, so wie bei der einen oder anderen Dame in den besten Jahren.


Die Glaubwürdigkeit des Alters der Alten Rebe haben neben detaillierten Fachmessungen slowenischer Fachleute auch Gutachter für Rebengenetik in Paris bestätigt. Ihren Hauch von Methusalem beglaubigen ebenso Bilder von Maribor aus den Jahren 1657 und 1681, die im Steirischen Landesmuseum in Graz aufbewahrt werden. Auf diesen Bildern ist die Fassade des Hauses in der Vojašniška ulica 8, erbaut im 16. Jahrhundert, gut sichtbar, die bereits damals von der ehrwürdigen Alten Rebe üppig bewachsen war. Und wie zu jener Zeit, stützt sich die Alte Rebe noch heute, auf die Pergola oder 'brajda', wie man in der Steiermark eine solche Holzstütze nennt. Die Weinrebe kam zwar vor mehr als tausend Jahren durch die Illyrer und Kelten in die Gegend von Slowenien, gezüchtet wurden sie dann von den Römern und danach von den Slawen und Slowenen gepflegt und geschult. Diese Weintradition spiegelt sich in den heutigen slowenischen Weinen wieder, die zur Weltspitze zählen.